11.12.2018 – Verfolgungsfahrt durch Mindelheim, Bad Wörishofen und auf der A96

12.12.2018 Unterallgäu. Die Memminger Autobahnpolizei bittet um Hinweise zu einem Autofahrer, der sich gestern in höchstem Maße gefährlich und unverantwortlich im Straßenverkehr verhielt.

Gestern Abend, gegen 21:40 Uhr, fiel Beamten der Polizeiinspektion Mindelheim im Stadtgebiet von Mindelheim ein schwarzer VW Golf mit Dingolfinger Kennzeichen auf. Der männliche Fahrzeugführer entzog sich der Kontrolle, indem er über eine rote Ampel fuhr und mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit gefährliche Überholmanöver durchführte.

Im weiteren Verlauf fuhr der Flüchtende bei Mindelheim auf die A96 in Richtung München auf. Mehrere Polizeistreifen verfolgten den mit rund 200 km/h fahrenden VW-Golf-Fahrer. An der Anschlussstelle Bad Wörishofen fuhr dieser von der Autobahn ab und geriet aufgrund deutlich überhöhter Geschwindigkeit in den Grünstreifen. Dort kollidierte er mit einer Richtungstafel und einem Verkehrsleitpfosten.

Ein zur Anhaltung des Pkw auf der Ausfahrt aufgestellter Streifenwagen konnte in letzter Sekunde einen Zusammenstoß mit dem VW Golf verhindern. Der Fahrzeugführer setzte seine Fahrt mit beschädigter Front über die Staatsstraße 2015 in Richtung Türkheim fort und fuhr an der Auffahrt Bad Wörishofen wieder auf die A96 in Fahrtrichtung Lindau auf. Zu Beginn des Beschleunigungsstreifens wendete er und setzte seine Fahrt in entgegengesetzter Fahrtrichtung als Falschfahrer fort.

Trotz des Einsatzes eines Polizeihubschraubers und zahlreicher Streifenwagen verlor sich hier die Spur des flüchtenden Fahrers. Glücklicherweise kam bei den Fahrmanövern des Fahrers niemand zu Schaden. Die strafrechtlichen Ermittlungen gegen den noch unbekannten Fahrer dauern noch an.

Die Beamten der Autobahnpolizei Memmingen bitten unter der Telefonnummer 08331/100-311 oder der Mail pp-sws.memmingen.aps[at]polizei.bayern.de um Hinweise:

Wer wurde gestern zwischen 21:40 und 22:10 Uhr durch den schwarzen Golf mit Dingolfinger Kennzeichen (DGF) gefährdet? Wer kann Hinweise auf den Fahrer geben, der einen Bezug in den Landkreis Unterallgäu haben könnte?

(Foto: Polizei)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen