120 Jahre Kinderasyl & 10 Jahre Familien&KindHaus Bad Wörishofen

120 Jahre Kinderasyl & 10 Jahre Familien&KindHaus Bad Wörishofen

7.5.2013. Am 17. Mai 1893 eröffnete Pfr. Sebastian Kneipp das Kinderasyl und überschrieb am 25.11.1893 neben dem Kurhaus Sebastianeum das Kinderasyl den Barmherzigen Brüdern Bayr. Ordensprovinz KdöR.

Die Lizenzgebühren von Kathreiners Malzkaffee in München sollten zur Fundation des Kinderasyls dienen. Am 26. Januar 1901 kam das Kinderasyl auf dem Schenkungswege in die Hand der Mallersdorfer Schwestern.

Aus der Chronik der Barmherzigen Brüder in Bayern:

Nach der Übergabe am 1. Januar 2002 wiederum an die Barmherzigen Brüder musste das Kinderasyl Ende 2002 geschlossen werden und wurde am 2. April 2003 mit einem neuen Konzept für Mutter-& Kindkuren wieder eröffnet. Heute verfügen wir über 30 Plätze für Mutter & Kind-Maßnahmen nach § 111a SGB V. Finanziert werden die Maßnahmen über die Krankenkasse, über Spenden und über die Mittel der Kneipp’schen Stiftungen.

Die vergangenen 10 Jahre waren von schankende Auslastung gezeichnet. In den letzten beiden Jahren durften wir uns über Vollbelegung freuen und hoffen die gesundheitspolitischen Weichen werden auch zukünftig für bedürftige Mütter/Väter mit deren Kindern gestellt.

Seit 2003 wurden bereits über 1.000 Mütter/Väter und über 2.000 Kinder betreut. Das älteste Kind, das bisher aufgenommen wurde, war 16 Jahre; das jüngste Kind 8 Wochen. Neben den circa 50 Vater-Kind-Maßnahmen gab es außerdem 8 Oma-Kind-Kuren und eine Uroma-Kur.

Als kleinstes der 78 vom dt. Müttergenesungswerk anerkannten Mutter- Kind-Kliniken zeichnete in diesem Jahr die Techniker Krankenkasse das Familien & KindHaus als zweitbestes Haus hinsichtlich fachlicher & menschlicher Betreuung innerhalb des deutschlandweiten Verbundes aus. Ein großes Kompliment an ein wunderbares Arzt-, Therapeuten-und Erzieherinnenteam samt Sr. Myriam unter der Leitung von Dip. Päd. Thomas Hilzensauer.

Im Herbst 2013 ist ein Jubiläumsfest geplant zu dem die Schirmherrin des Muttergenesungswerk, Daniela Schadt, nach Bad Wörishofen eingeladen ist.