18.8.2021 – Arbeitsunfall am Kienberg in Pfronten-Dorf

19.8.2021 Pfronten/Ostallgäu. Am Mittwochnachmittag kam es am Kienberg in Pfronten-Dorf zu einem Arbeitsunfall bei dem ein 61-jähriger Flughelfer schwer verletzt wurde.

Der 61-jährige Flughelfer war im Bereich des Ascha Waldes im steilen Gelände eingesetzt zum Abtransport des gefällten Käferholzes.

Zum Unfallzeitpunkt befestigte der Flughelfer einen Baumstamm zum Abtransport an das Tragseil eines Hubschraubers einer Spezialfirma.

Beim Hochziehen des Baumstammes löste sich plötzlich eine Verspannung am Baumstamm und traf den Flughelfer unglücklich am Kopf.

Der Pilot des Hubschraubers konnte von der Luft aus den Unfall beobachten und setzte sofort einen Notruf ab.

Zum Unfallzeitpunkt trug der Flughelfer seine Schutzkleidung mit einem Schutzhelm, der durch den Anstoß davon geschleudert wurde.

Ein Notarzt konnte an der Unfallstelle mit einem Hubschrauber abgesetzt werden.

Mit schweren Verletzungen kam der Flughelfer mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik.

Derzeit wird von keinem Fremdverschulden ausgegangen. Der Flughelfer gab selbst das Kommando zum Hochziehen des Baumstammes.

Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang wurden von der Polizeistation Pfronten übernommen.

(PSt Pfronten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)