19.10.2020 – Verstoß nach dem Infektionsschutzgesetz in Sonthofen

20.10.2020 Sonthofen. Ein 28-jähriger Kunde sorgte gestern Nacht für eheblichen Ärger, als er an einer Tankstelle in der Illerstraße nicht bereit war der Maskenpflicht nachzukommen.

Obwohl die Pflicht dazu deutlich ersichtlich war und er die Maske schon während des Tankvorganges nicht aufhatte, betrat er den Kassenraum und wurde daher von einem Angestellten aufgefordert endlich eine Maske aufzusetzen. Mit dem Hinweis, dass er das nicht brauche wurde ihm ein Hausverbot erteilt.

Zur Durchsetzung musste der Angestellte in letzter Not dann die Polizei verständigen. Mit deren Hilfe wurde der Mann dann in sehr destruktiver Weise nach Draußen begleitet.

Es bedurfte großer Überzeugungsarbeit der Beamten, den Mann dazu veranlassen seine Tankschuld zu begleichen. Da weitere Einsicht nicht zu erwarten war, mussten die Beamten letztlich einen Platzverweis aussprechen.

Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Verdacht des Hausfriedensbruchs und eine empfindliche Geldbuße nach dem Infektionsschutzgesetz.

(PI Sonthofen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)