19.4.2015 – Unfall auf B19 bei Stein

19.4.2015 Immenstadt/Oberallgäu. Am Sonntagmorgen befuhr ein 56jähriger Mann die B 19 in Richtung Kempten. Als er sich etwa auf Höhe Stein befand, merkte der Mann, dass an seinem Auto etwas nicht mehr stimmte.

Er konnte seinen Pkw nicht mehr lenken.

Der Pkw steuerte von der rechten Fahrstreifen aus, auf die Mittelschutzplanke zu und stieß gegen die Mittelschutzplanke.

Durch den Aufprall schleuderte das Auto wieder zurück auf die rechte Fahrstreifen und stieß erneut gegen eine Schutzplanke.

Diesmal gegen die Planke am rechten Fahrbahnrand. Dort kam der Pkw zum Stehen.

Der Mann vermutet selbst, dass ein Reifen platzte. Von der Polizei konnte festgestellt werden, dass der rechte Vorderreifen platt war.

Am Pkw entstand ein Totalschaden.

Der Mann erlitt eine Stauchung der Halswirbelsäule und klagte über Schmerzen am Oberkörper. Zu weiteren Untersuchungen wurde er in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Weitere Ermittlungen bezüglich der genauen Unfallursache werden folgen.

Der Gesamtschaden an PKW und Leitplanke beträgt ca. 10.000 Euro

(Verkehrspolizeiinspektion Kempten)