2.4.2020 – Corona Ausgangssperre und Betäubungsmitteldelikte in Oberstaufen

3.4.2020 Oberstaufen. Im Rahmen der Überwachung der Corona Ausgangssperre am 2.4.2020 in Oberstaufen, wurden drei junge Männer angetroffen und kontrolliert.

Während einer der dreien wegrannte, versuchte ein weiterer noch ein Päckchen mit Marihuana verschwinden zu lassen.

Bei den beiden jungen Männern im Alter zwischen 19 und 23 Jahren, welche vor Ort festgehalten werden konnten, wurde durch die Staatsanwaltschaft Kempten eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet. Bei diesen Durchsuchungen konnte in der Wohnung des 23-Jährigen weitere 10 Gramm Marihuana, sowie zwei Gramm Ecstasy sichergestellt werden.

Auch in der Wohnung des 19-Jährigen konnten weitere vier Gramm Marihuana sowie ein verbotenes Messer und ein verbotener Wurfstern sichergestellt werden. Gegen die beiden jungen Männer kommen nun neben den Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz, Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Waffengesetz dazu.

Am 2.4.2020, gegen 13:40 Uhr, wurde in Oberstaufen ein Kradfahrer aus Weilheim kontrolliert, welcher mit seiner Harley-Davidson eine Spritzfahrt nach Oberstaufen unternommen hat. Dieser wurde nun wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.

(PSt. Oberstaufen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen