2.6.2014 – Unfall auf A7 bei Memmingen

2.6.2014 Memmingen. Vier verletzte Personen und rund 20.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, weil ein Autofahrer einen Sicherungsanhänger übersehen hatte.

Gegen 11.50 Uhr fuhr ein mit vier Personen besetzter Pkw auf der A7 in nördliche Richtung. Kurz vor dem Autobahnkreuz Memmingen übersah der 26-jährige Fahrer aus noch unklaren Gründen einen Sicherungsanhänger der Autobahnmeisterei auf dem linken Fahrstreifen und fuhr diesem trotz Vollbremsung in diesen hinein.

Die Arbeiter der Autobahnmeisterei blieben unverletzt, während alle in Mazedonien wohnenden Pkw-Insassen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht wurden. Das Fahrzeug musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Bis zur Beendigung der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung gegen 13 Uhr wurde der Verkehr von der Feuerwehr Memmingen über den Standstreifen geleitet, weshalb es in der Zeit zu Verkehrsbehinderungen kam.

(PP Schwaben Süd/West, 14.30 Uhr, ce)