20.11.2022 -Taxifahrer im Zuge einer Spontankundgebung in Wien attackiert und verletzt – Festnahme

20.11.2022 Wien (Österreich). In der Nacht auf Sonntag versammelten sich etwa 50 Personen auf der Fahrbahn des Dr. Karl-Renner-Rings zu einer spontanen Kundgebung. Dabei blockierten die Teilnehmer die gesamte Fahrbahn.

Im Zuge der Kundgebung attackierten mehrere Personen einen 40-jährigen Taxifahrer mit Fäusten und beschädigten dessen Taxi. Polizisten der Polizeiinspektion Deutschmeisterplatz konnten einen der mutmaßlichen Täter, einen 21-jährigen türkischen Staatsangehörigen, festnehmen. Der Taxifahrer wurde bei dem Vorfall verletzt.

Mit zahlreichen Kräften gelang es der Wiener Polizei binnen weniger Minuten, die sichtlich aufgebrachte Menge von der Fahrbahn zu bewegen.
Rund eine halbe Stunde später wurde die Kundgebung schlussendlich beendet, woraufhin sich die Menschenmenge auflöste.
Ein 64-jähriger Mann konnte als Verantwortlicher der Kundgebung eruiert werden. Er wurde angezeigt.

Werbung:

[themoneytizer id=“26780-16?]

Zu den bislang unbekannten mutmaßlichen Tätern, die den Taxifahrer attackiert und das Taxi beschädigt haben sollen, sind die Ermittlungen in vollem Gange.

Generated by Feedzy