26.7.2021 – Nötigung im Straßenverkehr in Bodolz

27.7.2021 Bodolz/Lindau. Ein 20-jähriger PKW-Fahrer befuhr am Montagnachmittag, gegen 16:30 Uhr, die Rathausstraße an der Bahnunterführung in Bodolz.

Der Fahrer eines entgegenkommenden schwarzen BMW musste daraufhin anhalten. Dies missfiel dem Fahrer so sehr, dass er den Geschädigten auf einer Strecke von Bodolz bis ins Lindauer Stadtgebiet verfolgte.

Dabei drängelte er, hupte, überholte den anderen PKW-Fahrer an einer Ampel und zwang ihn zum Anhalten.

Danach stieg der BMW Fahrer aus und versuchte die Türe des anderen Fahrzeuges zu öffnen. Er klopfte und schlug mehrfach gegen das Fahrzeug und beleidigte den anderen Fahrer mit den übelsten Schimpfwörtern.

Im Anschluss setzte er sich wieder in seinem BMW und fuhr davon.

Auffällig an dem Fahrer waren die sogenannten „Dreadlocks“.

Da das Kennzeichen bekannt ist, kann der Fahrer auch im Rahmen der Ermittlungen festgestellt werden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Beleidigung und Nötigung im Straßenverkehr.

(PI Lindau)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)