29.6.2021 – Gewittersturm über Pfronten und Nesselwang verläuft glimpflich

30.6.2021 Ostallgäu. Der heftige Gewittersturm der am Dienstagnachmittag von Westen her über die Orte Nesselwang und Pfronten zog, verlief aus Sicht der Polizei relativ glimpflich.

In Nesselwang kam es gegen 15:00 Uhr zu einer Alarmierung der Feuerwehr, weil ein Blitz in ein landwirtschaftliches Anwesen in Gschwend einschlug und es zu einer Rauchentwicklung am Dach kam.

In dem Gebäude und den beiden Nebengebäuden war der Strom ausgefallen. Zu einem Brand kam es jedoch nicht.

Die Feuerwehr Nesselwang war mit 16 Mann im Einsatz, überprüften die Gebäude und konnten schließlich Entwarnung geben.

Vermutlich schlug der Blitz am Hausdach in die Stromleitung ein.

Kurze Zeit später gab es eine Alarmierung der Feuerwehr Pfronten-Berg.

Im Kirchenweg stürzte durch den Sturm ein Baum um und blockierte die Fahrbahn. Ein daneben geparkter Pkw wurde nur leicht beschädigt.

Die Feuerwehr konnte den umgestürzten Baum beseitigen und noch einen weiteren Baum absägen, der bereits durch den Sturm angebrochen war und umzustürzen drohte. Weitere Schäden wurden bislang nicht bekannt.

(PSt Pfronten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)