3.7.2019 – Gefährdung des Straßenverkehrs in Sonthofen

4.7.2019 Sonthofen. Gestern Nachmittag wurden auf dem Schotterweg der Kleingartenanlage im Bereich Tannachwäldchen drei Radfahrer durch zu schnelles Fahren und rücksichtsloses Verhalten eines Pkw-Fahrers gefährdet.

Ein überholter Radler wurde derart geschnitten, dass er vor Schreck in die längs verlaufende Hecke flog.

Zwei entgegenkommende Radler waren nur durch ihr reaktionsschnelles Ausweichmanöver in der Lage einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Der Verursacher streifte bei dem gefährlichen Manöver selbst die Hecke und verschwand zunächst unerkannt.

Einem beteiligten Radfahrer gelang es wenige Meter weiter das Fahrzeug vor einer Laube parkend zu entdecken.

Der Radfahrer verständigte daraufhin die Polizei, die den uneinsichtigen Mann auf seine Verkehrstüchtigkeit hin überprüfte, dabei aber keine Auffälligkeiten feststellte.

Der aufgenommene Vorfall wird als Strafanzeige wegen Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung der Staatsanwaltschaft vorgelegt.

Glücklicherweise blieben alle Beteiligten unverletzt und es war kein Sachschaden entstanden.

(PI Sonthofen)

(Foto: Polizei)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen