4.1.2021 – Schwerer Unfall in Markt Wald

4.1.2021 Markt Wald. Am Montagvormittag kam es auf der Staatsstraße 2026 nahe der Funkstation zu einem Verkehrsunfall.

Der 23-jährige Unfallverursacher kam vermutlich aufgrund Straßenglätte ins Schleudern und stieß frontal gegen den aus Markt Wald entgegenkommenden Pkw eines 40-Jährigen.

Der Aufprall war so heftig, dass der Motorblock und ein Rad samt Aufhängung aus dem Pkw des Unfallverursachers herausgerissen wurden.

Anschließend stieß der Pkw auch noch mit einem weiteren entgegenkommenden Pkw einer 38-Jährigen zusammen, bis er zum Stillstand kam.

Der 40-Jährige wurde durch den Zusammenstoß in seinem Pkw eingeklemmt und musste durch die Freiwilligen Feuerwehren Markt Wald, Ettringen und Kirchheim aus dem Pkw geborgen werden, bevor er mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden konnte.

Der Unfallverursacher selbst wurde leicht verletzt ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Die 38-Jährige und ihr mit im Fahrzeug befindliches Kind blieben unverletzt.

Der Sachschaden wird auf insgesamt ca. 23.000 Euro geschätzt.

Während der Rettungs- und Bergemaßnahmen war die Straße etwa zweieinhalb Stunden lang komplett gesperrt.

(PI Bad Wörishofen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)