8.2.2020 – Ski- und Rodelunfälle in Pfronten und Nesselwang

9.2.2020. Am Samstag kam es tagsüber zu mehreren Ski- und Rodelunfällen bei denen die Rettungskräfte und die Polizei verständigt wurden.

In allen Fällen stellte sich aber heraus, dass kein Fremdverschulen vorlag und die Beteiligten wegen eigenen Fahrfehlern zu Sturz kamen.

Zunächst stürzte gegen 10:00 Uhr beim Rodeln ein 9-jähriges Kind auf der Skipiste am Sonnenhang in Pfronten-Röfleuten. Der 9-jährige erlitt dabei nur Prellungen und einen Schock. Er wurde von den Rettungskräften vor Ort versorgt.

Kurze Zeit später, gegen 13:30 Uhr, prallten zwei Skifahrer auf der Skipiste an der Alpspitzbahn zusammen. Dabei erlitt eine 61-jährige Skifahrerin Verletzungen im Gesicht und kam zur Behandlung in eine Klinik.

Kurze Zeit später stürzte auf der gleichen Skipiste in Nesselwang eine 31-jährige Skifahrerin und erlitt dabei eine Gehirnerschütterung. Die Frau kam ebenfalls zur Behandlung in eine Klinik.

(PSt Pfronten)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen