9.5.2021 – Widerstand gegen die Staatsgewalt in Bregenz

10.5.2021 Bregenz/Vorarlberg. Am 9.5.2021, um 11:06 Uhr, wurde die PI Bregenz verständigt, dass sich in einem Lokal an der Seepromenade ein Mann ohne MNS in den Gastbereich begeben habe und die dort aufhältigen Gäste angepöbelt und angespuckt habe.

Als der Lokalbetreiber den ungebetenen Gast aufforderte, das Lokal zu verlassen, habe ihm dieser dreimal mit der Faust in den Genitalbereich geschlagen.

Gegenüber den einschreitenden Polizist*innen verhielt sich der Mann sogleich sehr aggressiv. Da der Mann sein Verhalten trotz mehrmaliger Aufforderung nicht eingestellte, wurde die Festnahme ausgesprochen.

Dabei wehrte sich der 29-Jährige massiv mit Händen und Füßen und bespuckte auch die Beamt*innen.

Dem Renitenten mussten Hand- und Fußfesseln sowie ein Spuckschutz angelegt werden.

In weiterer Folge beleidigte der Mann die Polizist*innen und drohte, diese umzubringen. Bei einer Personsdurchsuchung konnten ein Küchenmesser, zwei Scheren, mehrere Steine und Glasscherben festgestellt werden.

Der 29-Jährige wurde in eine Arrestzelle verbracht, wo er weiter tobte und in die Zelle urinierte. Erst nach mehreren Stunden beruhigte sich der Mann. Er wird bei der Staatsanwaltschaft und der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Polizeiinspektion Bregenz