9.8.2021 – Paragleiterunfall in Alpbach

10.8.2021 Alpbach/Tirol. Am 9.8.2021 unternahm ein 47-jähriger erfahrener Gleitschirmpilot aus dem Zillertal einen kommerziellen Tandemflug (Gleitschirm) mit einem 17-jährigen deutschen Touristen mit Start von der Bergstation Pöglbahn in Alpbach.

Nachdem die beiden gegen 12:30 Uhr ihren vierten Tandemflug starteten, wurde der Schirm kurz nach dem Abheben von einer Windböe erfasst. Dadurch geriet das Fluggerät aus der geplanten Flugrichtung und kollidierte letztendlich mit dem Stahlseil der Gondelseilbahn „Pöglbahn“, circa 100 Meter vor der Bergstation.

Die Schnüre des Gleiters bzw. der Gleiter selbst wickelten sich mehrfach um das Stahlseil der Bahn, wodurch ein Abstürzen der Männer verhindert wurde.

Die Betroffenen wurden durch die „Bergrettung Alpbach“, mittels „Kaperbergung“ um 13:35 Uhr, geborgen.

Der 17-Jährige wurde nach der Bergung mit der Rettung zur Abklärung auf mögliche Verletzungen ins BKH Kufstein verbracht.

Wie sich herausstellte, blieben beide Personen unverletzt.

Bearbeitende Dienststelle: PI Wörgl