9.9.2022 – Schneller Ermittlungserfolg nach tödlichem Unfall – 60-jähriger Fahrer identifiziert

9.9.2022 Bad Grönenbach. Nach dem Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang gestern Abend auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Bad Grönenbach und Herbisried ermittelte die Polizeiinspektion Memmingen zwischenzeitlich einen 60-jährigen Mann als Fahrer eines Lkw, der mutmaßlich den Unfall verursacht hat.

Wie bereits berichtet, fanden Ersthelfer gestern eine 65-jährige Radfahrerin auf der Strecke zwischen Bad Grönenbach und Herbisried mit schweren Unfallverletzungen auf. Trotz einer Reanimation verstarb die Frau noch an der Unfallstelle. Der zweite Unfallbeteiligte entfernte sich allerdings von der Unfallstelle, ohne seine Beteiligung anzugeben oder der Frau Hilfe zu leisten.

An der Unfallstelle blieben allerdings Fahrzeugteile zurück, die die Beamten dem flüchtenden Fahrzeug zuordneten. Mit Unterstützung der Unfallfluchtfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Kempten gelang es, eines dieser Teile spezifisch einem Lkw zuzuordnen.

Die weiteren Ermittlungen führten zu einer Firma aus dem Unterallgäu und von dort aus dann zum mutmaßlichen Fahrer des Fahrzeugs, einem 60-jährigen Mann. Er machte bei einer ersten Vernehmung keine Angaben zum Hergang.

Werbung:

[themoneytizer id=“26780-16?]

Das Fahrzeug weist entsprechende Unfallspuren auf, wonach es zu einem Zusammenstoß zwischen der Radfahrerin und dem Lkw gekommen ist. Ein Gutachter wurde mit der Klärung des Unfallhergangs beauftragt.

Zwischenzeitlich übernahm, unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Memmingen, die Kriminalpolizeiinspektion Memmingen die Ermittlungen. Die Beamten richteten zusammen mit der PI Memmingen eine Ermittlungsgruppe ein und sicherten noch am Freitag umfangreich Spuren am Unfallfahrzeug.

Der Fahrer wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen aufgrund des Vorwurfs eines Tötungsdeliktes mit unterlassener Hilfeleistung vorläufig festgenommen. Er soll morgen der Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Memmingen vorgeführt werden.

(KPI Memmingen)