Betrug mit hohem Schaden in Rieden am Forggensee

22.5.2022 Rieden am Forggensee/Ostallgäu. Eine 57 jährige Frau aus Rieden am Forggensee wurde Opfer eines Betruges.

Ein bislang unbekannter Täter erlangte sensible Daten der Frau. Mit diesen Daten schaffte es der Täter insgesamt 28.000,00 Euro von der Frau zu erbeuten.

Ein Teil des Geldes konnte zwar noch von der Bank zurückgebucht werden, dennoch ist der Beuteschaden mit 10.000 Euro enorm hoch.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Die Polizeiinspektion Füssen hat die Ermittlungen übernommen.

(PI Füssen)