Betrugsversuch via Ebay

Samstag, 16. April 2022

16.4.2022 Füssen/Ostallgäu. Ein 58-jähriger Füssener bot am Mittwochabend eine Kommode auf der Internetplattform Ebay zum Kauf an. Hierauf meldeten sich sofort zwei Damen, welche Interesse an dem Möbelstück zeigten.

Nachdem die Damen eine Haus-zu-Haus-Lieferung von Ebay in Anspruch nehmen wollten, sandten sie dem Allgäuer ein Link zu.

Als der Verkäufer diesen öffnete, wurde er angewiesen seine Kreditkartendaten anzugeben. Der Mann wurde misstrauisch und gab keinerlei Daten an.

Am nächsten Tag, als er den Link erneut öffnen wollte, erschien am Bildschirm an Warnhinweis. Der Warnhinweis bestätigte den Verdacht des Füsseners, dass es sich hierbei um eine betrügerische Seite handelte.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Hierbei handelt es sich um eine bekannte Betrugsmasche, welche der Polizei bereits bekannt ist.

Durch die Angaben der Kreditkartennummern, werden Daten von potenziellen Geschädigten ausgespäht. Die Polizei warnt eindringlich davor, Daten im Internet herauszugeben.

(PI Füssen)