Blutdruckmessen am liebsten in der Praxis

Umfrage: Deutsche gehen zur Überprüfung ihrer Werte mehrheitlich zum Arzt – Angebot in Apotheken wird kaum wahrgenommen

Baierbrunn (ots) – Die meisten Deutschen lassen sich ihren Blutdruck beim Arzt messen – nur wenige überprüfen die Werte selbst zuhause. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des „Senioren Ratgebers“. Acht von zehn der Männer und Frauen (79,0 %), die schon einmal Blutdruck haben messen lassen, gaben an, die letzte Überprüfung habe der Arzt übernommen. Nur jeder Achte (12,3 %) hat seinen Blutdruck demnach zuletzt selbst gemessen. Bei den älteren Menschen sind dies zwar etwas mehr – mit rund 20 Prozent (60- bis 69-Jährige: 22,3 %; Ab-70-Jährige: 20,6 %), aber bei weitem auch noch nicht die Mehrheit von ihnen. Dass man sich in vielen Apotheken den Blutdruck messen lassen kann, ist den meisten Menschen in Deutschland offenbar nicht bewusst. Nur 2,2 % nahmen bei ihrer letzten Messung der Umfrage zufolge diesen Service in Anspruch.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins „Senioren Ratgeber“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.857 Personen ab 14 Jahren, bei denen schon einmal Blutdruck gemessen wurde.