Japanischer Fernsehsender NHK berichtet mit neuester Technik aus Ludwigs Festspielhaus

21.12.2018 Füssen. Der öffentlich-rechtliche japanische Fernsehsender NHK war diese Woche für eine neues Sendeformat, bei dem jeweils in 60minütigen Folgen europäische Regionen aus der Vogelperspektive vorgestellt werden, zu Gast in Ludwigs Festspielhaus.

Das besondere an dieser Sendung ist, dass ausschließlich mit Drohne gedreht wird und zwar in der neuesten 8K Technik, was eine außerordentliche Qualität verspricht. Diese Sendereihe wird dann bei NHK auf einem eigens dafür eingerichteten neuen K-Kanal ausgestrahlt – eine Weltpremiere.

In Ludwigs Festspielhaus flog die Drohne nach den obligatorischen Außenaufnahmen über eine Saaltür in den Zuschauerraum bis auf die Bühne, wo für den dritten Block von Ludwig2 geprobt wurde.

Theaterdirektor Benjamin Sahler, der ein Faible für die neuesten Technikentwicklungen hat, zeigte sich beeindruckt: „Unglaublich was für präzise und ausdrucksstarke Bilder damit entstanden sind.“

Das Redaktionsteam und die Techniker des japanischen Fernsehsenders waren ebenfalls begeistert, über die Dimensionen und Möglichkeiten der Bühne von Ludwigs Festspielhaus, einer der größten und modernsten Bühnen Europas.

Drohne Füssen Ludwigs Festspielhaus
Drohne Füssen Ludwigs Festspielhaus

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen