Kneippen und Kapellen

Die neuen Wanderwege in der Region Allgäuer Hörnerdörfer

Gutes tun für Leib und Seele: das wollen die Themen-Wanderwege in den Hörnerdörfer-Gemeinden Bolsterlang, Fischen, Obermaiselstein und Ofterschwang. Sie vereinen die Ideen des berühmten Pfarrers Kneipp mit den landschaftlichen und kulturellen Reizen der kleinen Allgäuregion. Gemeinsam mit dem großen Nachbarn Oberstdorf wurden insgesamt vier Rundwege von sieben bis 13,5 Kilometern Länge ausgearbeitet.Sie führen vorbei an insgesamt 27 Brunnen, Tretbecken, Tau- bzw. Kräuterwiesen und ermöglichen die Kneipp’schen Wasseranwendungen inmitten idyllischer Natur. Am Wegesrand finden sich zudem 27 Kirchlein und Kapellen, die zu innerer Einkehr einladen, aber auch kulturell interessant oder einfach schön anzuschauen sind. Farbige Tafeln entlang der Wanderwege informieren über die wichtigsten Daten der jeweiligen Bauwerke sowie an den Wasserstellen über die Grundsätze der Kneipp’schen Lehre.
21 Ruheplätze und viele Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke laden zum Verweilen ein. Die Rundwege sind ganzjährig und jeweils in beide Richtungen begehbar. Es können aber auch Teilabschnitte ausgewählt werden. Ein detailliertes Faltblatt mit den Wanderrouten, Einkehrmöglichkeiten und allen weiteren Angaben gibt es kostenlos in den Gästeinformationen der Hörnerdörfer.

Kurzinfo:
Vier Rundwanderwege (7, 11, 12,5 und 13,5 Kilometer)
im Raum Bolsterlang, Fischen, Ofterschwang,
Obermaiselstein und Oberstdorf
27 Kirchen und Kapellen
27 Brunnen, Tretbecken und Tau-/Kräuterwiesen