„Memmingen – Stadt der Freiheitsrechte“ – Vier neue touristische Schilder an den Autobahnen A96 und A7 aufgestellt

16.12.2020 Memmingen. Insgesamt vier neue touristische Schilder mit der Aufschrift „Memmingen – Stadt der Freiheitsrechte“ sind an den Autobahnen A96 und A7 rund um Memmingen aufgestellt worden.

Landtagsabgeordneter und Staatssekretär Klaus Holetschek, Oberbürgermeister Manfred Schilder und Alexandra Hartge, Stabsstellenleiterin des Stadtmarketings, machten sich am Parkplatz „Buxheimer Wald“ auf der A96 von Lindau Richtung Memmingen ein Bild von einem der neuen Schilder.

„Die Aufstellung der Schilder ist ein weiterer Schritt für die Vorbereitungen der Festlichkeiten im Jahr 2025, wenn sich die Abfassung der Bauernartikel zum 500. Mal jährt und in Memmingen groß gefeiert wird“, freut sich Schilder.

Der Titel „Stadt der Freiheitsrechte“ geht auf einen Antrag des Landtagsabgeordneten Holetschek zurück:

„Es ist schön zu sehen, dass mein Vorschlag nun auch auf den Hinweisschildern um Memmingen zu sehen ist und somit allen, die daran vorbeifahren zeigt, dass Memmingen als ‚Stadt der Freiheitsrechte‘ auch heute noch für diese eintritt.“

Landtagsabgeordneter und Staatssekretär Klaus Holetschek (links), Oberbürgermeister Manfred Schilder (Mitte) und Alexandra Hartge, Stabsstellenleiterin des Stadtmarketings, machten sich am Parkplatz „Buxheimer Wald“ auf der A96 von Lindau Richtung Memmingen ein Bild von einem der neuen Schilder. (Foto: V. Weyrauch/ Pressestelle Stadt Memmingen)