NaturVision Filmtage Füssen 2019

Dienstag, 12. November 2019
Mittwoch, 13. November 2019

9.10.2019 Füssen. Am 12. und 13. November 2019 erobern bei den NaturVision Filmtagen Füssen faszinierende Natur- und Umweltfilme die Leinwand des Alpenfilmtheaters. Höhepunkt der Best Of Veranstaltung ist die Verleihung des NaturVision Filmpreis Bayern.

Nach der sehr erfolgreichen Premiere im letzten Jahr ist NaturVision erneut mit den NaturVision Filmtage Füssen im Alpenfilmtheater zu Gast. Gezeigt werden bei diesem Best Of 19 Filme aus dem diesjährigen Festivalprogramm – darunter auch einige preisgekrönte Produktionen. Die Programmvielfalt reicht von Filmen, die die Schönheit der Natur in atemberaubenden Bildern einfangen wie „Magisches Island“ von Jan Haft, bis hin zu Dokumentationen, die brisanten Umweltthemen – wie etwa dem Insektensterben – auf den Grund gehen. NaturVision ist es wichtig, mit den Filmen das breite Publikum anzusprechen, es emotional zu erreichen und gleichzeitig sachlich die teils komplexen Zusammenhänge zwischen menschlichem Handeln und Folgen für Natur und Umwelt aufzuzeigen.

Besonders freut es Kinobetreiber Lars Doppler, dass im Rahmen der Filmtagen Füssen erneut der NaturVision Filmpreis Bayern in seinem Haus verliehen wird: „Ich empfinde diese Best Of Veranstaltung mit ihrer gelungenen Mischung aus kritischen Dokumentationen und großen Naturfilmen als eine tolle Bereicherung unserer Reihe „Lechflimmern“. Und dass darüber hinaus bei uns ein Filmpreis verliehen wird, der das Dokumentarfilmschaffen in und über Bayern würdigt, ist einfach großartig.“

Vier Filme sind 2019 für den NaturVision Filmpreis Bayern nominiert: „Der Bach“ zeigt dieses wichtige Ökosystem in seiner ganzen Schönheit und Fragilität. „Die Schlucht – Ein Jahr in der Weltenburger Enge“ begleitet die dortige Gebietsbetreuerin durch die Jahreszeiten. Ein dokumentarischer Heimatfilm ist „Alpgeister“, der die Filmtage Füssen am 12.11. um 15:30 eröffnet. Er fasziniert mit uralten Mythen und Legenden aus den bayerischen Alpen. Der vierte nominierte Film – „Linear“, der gerade in der Münchner Rathausgalerie Premiere feierte – ist kein Naturfilm im eigentlichen Sinne. Er dokumentiert eine Landart-Performance der Künstler Thomas Huber und Wolfgang Aichner und ist selbst ein Teil dieser Kunstaktion.

Bürgermeister Paul Iacob unterstützt die NaturVision Filmtage Füssen und würde sie gerne weiter etablieren. Ihm gefällt ganz besonders der „Festivalflair“, der auch durch die Anwesenheit zahlreicher Filmschaffenden entsteht, die Filmgespräche mit dem Publikum führen und darüber hinaus Stadt und Region entdecken.

Umweltbildung für Kinder und Jugendliche war NaturVision schon immer ein zentrales Anliegen. Deshalb wird es im Alpenfilmtheater bereits an den Vormittagen des 12. und 13. November ein Schulprogramm mit anschließenden Filmgesprächen geben. Im Vorfeld der Filmtage – am 6.11. – wird es in den Wertachtal-Werkstätten Füssen eine kostenfreie Sondervorführung für die dort Beschäftigen, Freunde und Förderer geben.

Mit der Stadt Füssen, dem Landkreis Ostallgäu, der Sparkasse Allgäu, dem Förderverein Nationalpark Ammergebirge, dem BUND Naturschutz in Bayern e.V. Ortsgruppe Füssen und den Elektrizitätswerken Reutte AG konnten 2019 erstmals Unterstützer und Förderer gewonnen werden, die das Engagement von NaturVision in Füssen ermöglichen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen