Seilbahn in Kempten: Kosten-Nutzen-Analyse startet

10.7.2019 Kempten im Allgäu. Eine Seilbahn als Teil des öffentlichen Nahverkehrs und als Möglichkeit, die im Mobilitätskonzept gesteckten Ziele zu erreichen – diese Idee wird von der Kemptener Stadtverwaltung geprüft.

Eine Kosten-Nutzen-Analyse soll zeigen, ob eine Seilbahn für die Mobilität in Kempten von Nutzen sein kann.

Im Mai hat der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrats die Verwaltung beauftragt, die weiteren erforderlichen Schritte zur Erarbeitung eines konkreten Konzeptes zur Realisierung einer Stadtseilbahn einzuleiten.

Ein externes Fachbüro wird im nächsten Schritt eine Kosten-Nutzen-Analyse erarbeiten. Unabhängige Experten befassen sich zum Beispiel mit der Frage, wie viele Nutzerinnen und Nutzer die Seilbahn hätte und aus welchen Einzugsgebieten sie kämen.

Außerdem wird untersucht, wie viele Menschen vom Auto umsteigen würden und wie groß der Entlastungseffekt für den Straßenverkehr wäre.

Da der Klimaschutz beim Mobilitätskonzept der Stadt Kempten eine wichtige Rolle spielt, soll die Analyse auch aufzeigen, wie hoch die Einsparung an CO2 durch die Seilbahn wäre.

Und schlussendlich geht es um die Frage, wie sich diese Einsparung gegenüber den Kosten verhält. Am Ende der Analyse wird klar erkennbar sein, ob die Seilbahn für die Mobilität in Kempten von Nutzen sein kann.

Nach dem derzeitigen Planungsstand liegen die Ergebnisse im Spätherbst vor. Sie werden dann in den zuständigen Gremien des Stadtrats vorgestellt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen