Stichwahl: Verspätungen aufgrund der Corona-Krise im Unterallgäu

24.3.2020 Landkreis Unterallgäu. Eigentlich sollten alle Wahlberechtigten im Unterallgäu bis Mittwoch Briefwahlunterlagen erhalten haben. Doch in einzelnen Gemeinden hat sich die Lieferung der Wahlbriefkuverts verzögert.

Das teilt die Kommunalaufsicht am Landratsamt Unterallgäu mit. „Wer keine Unterlagen erhalten hat, kann sich bis Samstag, 12 Uhr, an das Wahlamt der Gemeinde oder der Verwaltungsgemeinschaft wenden und sich Unterlagen ausstellen lassen“, sagt Frank Rattel, Leiter der Kommunalaufsicht.

Er weist auch ausdrücklich darauf hin: „Der Gang zum Briefkasten oder zur Wahlbehörde, um die Wahlunterlagen einzuwerfen, ist erlaubt.“ Dies sei von den Ausnahmen zur Ausgangsbeschränkung abgedeckt.

Die Ergebnisse der Landrats-Stichwahl sowie der Bürgermeister-Stichwahlen in Bad Wörishofen und Heimertingen erscheinen am Sonntag ab 18 Uhr im Internet unter www.unterallgaeu.de/wahlen

Rattel bittet jedoch um Verständnis, dass die Auszählung etwas länger dauern könne: „Aufgrund der aktuellen Lage arbeiten die Wahlvorstände oft nur mit der Mindestbesetzung.“

Eine Prognose, wann die Ergebnisse feststehen, kann Rattel deshalb nicht treffen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen