Tag der Schrothkur am 24.10. in Oberstaufen: Erfolg mit Natur

Was macht die Schrothkur so beliebt?
Am 24. Oktober informieren Experten beim „Tag der Schrothkur“ im Färberhaus in Oberstaufen über die moderne Lifestyle-Kur und ihre natürliche Wirkweise
Vor 60 Jahren stand der erste Schrothkur-Gast am Bahnhof, seither ist der Allgäuer Kurort mit der „Original Oberstaufener Schrothkur“ groß geworden – und heute ist Oberstaufen mit seinem Naturheilverfahren trendy und stylisch. Die Anti-Aging-Anwendung nach Johann Schroth wird unter den „Schrothlern“ längst als natürlicher Jungbrunnen gehandelt.
Was aber macht eine Schrothkur aus? Und was macht sie zur „Glückskur“? Auskunft darüber gibt es am 24. Oktober beim „Tag der Schrothkur“ im Färberhaus in Oberstaufen. Zwischen 10 und 16 Uhr können sich Interessierte zu allen Fragen des natürlichen Heilverfahrens informieren. Wie abwechslungsreich die kalorienreduzierte Schroth-Diät sein kann, stellt dabei Küchenmeister und Hotelier Hans-Jörg Lingg vor. Die Wirkung der Kur auf die Glückshormone beleuchtet Psychotherapeut und Kurarzt Dr. Hans-Harald Köhler.
Diabetes-Patienten werden aufhorchen: Prof. Dr. Volker Schusdziarra vom Münchener „Klinikum rechts der Isar“ sagt: „Diabetes II ist durch die richtige Ernährung heilbar“. Und am besten gelingt die Ernährungsumstellung mit einer Schrothkur.
Wer sich vorab auf den Besuch am „Tag der Schrothkur“ einstimmen will, findet einen ansprechenden, neu geschnittenen Imagefilm und weitere filmische Impressionen aus Deutschlands einzigem Schroth-Heilbad unter www.oberstaufen.tv.
Wie gesund Urlaub in der Umgebung des Wellvital-Ortes ist, unterstreicht auch eine Auszeichnung der Zeitschrift Öko-Test: Gleich zwei Mineralwasser der Allgäuer Alpenwasser AG (www.alpenwasser.de) aus Oberstaufen wurden mit „sehr gut“ bewertet: das „Allgäuer Alpenwasser Medium“ und das „Stolzenbacher Gebirgswasser natriumarm“. Sie können am Stand der Alpenwasser AG beim „Tag der Schrothkur“ auch gleich getestet werden. Die Weinkellerei Steinhauser bietet eine Verkostung ihrer Kur-Weine und
-Schnäpse, bei der Propstei-Apotheke werden Blutzucker, Blutdruck und Körperfett gemessen – und am Stand von ProTV kann man gleich etwas für seine Fitness tun: Mit der Wii-Station vor dem Fernseher Turnen, Dehnen und Strecken üben.
Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei. Verlost werden Schrittzähler, Bücher, Weine, Schnäpse und anderes rund um die Schrothkur.